ÜBER UNS

Lieber Gast,

schön, dass Sie sich für unsere Geschichte interessieren. Eine Geschichte beginnt meist mit «Es war einmal…»

und kommt so oft einem Märchen gleich. In Anbetracht dessen, handelt es sich bei beiden meist um eine Überlieferung von Ereignissen aus der Vergangenheit. Ob fiktiv oder real spielt dabei keine grosse Rolle, denn egal ob es sich um ein historisches Ereignis aus der Menschengeschichte oder einem beliebten Grimm-Märchen handelt, kann man in beiden Geschehnissen eine Belehrung finden und daraus seine eigene Erkenntnis ziehen.

 

Auch unsere Geschichte findet Ihren Anfang in der Vergangenheit. Dennoch beginnt unsere Erzählung oder viel mehr unser Entstehen erst hier, hier in der Gegenwart ihren Anfang. Aber auch wir als Familie blicken zurück auf das was war um voller Hoffnung und Optimismus in die Zukunft zu gehen. Lassen Sie sich Zeit und lernen Sie unsere Geschichte und deren Beginn kennen: 

 

Interessant zu wissen ist, dass die Zahl 10 die Familie Blaser ständig als unauffälliger Begleiter im Hintergrund, Ihnen Gesellschaft leistete. Die treibende Kraft der Familiengastro waren schon immer dem Wirten Paar Sonja und Martin Blaser zuzuschreiben. Gemeinsam haben Sie die Linde in Egliswil (AG) geführt und dort auch Ihre beiden Kinder Natalie und Pascal grossgezogen.

10 Jahre später im Gasthof Sternen in Seon (AG) halfen die beiden Teenager fleissig mit. Beide waren sich jedoch einig, einen anderen Berufsweg einzuschlagen.  

Sonja Blaser kümmerte sich in beiden Betrieben als Restaurationsmanagerin um die Managementprozesse. Zugleich als Chef de Service sorgte Sie dafür, dass die Geschäftsprozesse an der Front funktionierten. Martin Blaser übernahm als Küchenchef die Verantwortung über die Geschäftsprozesse in und um die Küche. Nebst dem Kochen und der Leidenschaft für Lebensmittel sorgte er auch als Lehrmeister dafür, dass die Freude auch in die nachfolgende Generation übergeht. 

Sohn Pascal Blaser ist der beste Beweis dafür, dass ein Vater auch zugleich ein guter Lehrmeister sein kann. So kam es, dass Pascal seinen beruflichen Werdegang als Koch EFZ erfolgreich begann. Mittlerweile steht er kurz davor, sein können als Sous-Chef unter Beweis zu stellen. Tochter Natalie versuchte Ihre Anfänge ebenfalls in einem Dienstleistungssektor der Floristik, jedoch wollte Sie Ihren Weg in die Gestaltungsbranche verfolgen. Auf Ihrem Weg fand Sie sich schneller in der Gastronomie wieder und nach erfolgreicher Beendigung der Hotelfachschule Thun unterstützt Sie sehr gerne Ihre Familie, allerdings zu Beginn, eher aus der Ferne. Der Plan ist es zunächst noch eigene Führungserfahrung zu sammeln. 

 

Viele nennen es Zufall, einige Schicksal, dass die beiden Kinder nun

dasselbe Feuer in der doch so schwierigen Branche gefunden haben.  

 

Nach nun 10 Jahre Pause, ist der Familie klar: Zusammen ist es ein Traum und ein grosses Anliegen gestärkt in den Gastronomie- Zirkus zurück zu kehren. Sie sind bereit mit Leidenschaft, Freude und Passion für Ihre Branche zu brennen. Vereint stehen Sie für Tradition und Swissness dabei sei es wichtig, die Region und die Menschen miteinbeziehen zu können. Regional und Saisonal soll mehr werden, als ein Werbe-Slogan. Genau diesen Leitwerten konnte sich Lea Lo Brutto anschliessen. Sie lernte Pascal im Storchen Schönenwerd (SO) kennen. Aus anfänglicher Freundschaft entwickelte sich etwas Schönes, nämlich Liebe.  Auch Lea setzt sich begeistert für die Branche ein und unterstützt die Familie Blaser mit all Ihrem erlerntem Fachwissen und ist stolz ein Mitglied der Familiengastro zu sein.

Familie Blaser_bearbeitet.jpg

Wir freuen uns sehr

auf unsere Zukunft auf dem Roggen

und darauf Sie, lieben Gast,

möglichst bald bei uns

im Bergrestaurant Roggen

bewirten zu dürfen.

Wer weiss, vielleicht sind Sie ja auch bald

Teil unserer Geschichte!

Die Mitglieder:

Sonja Blaser-Graf, Martin Blaser, Tochter Natalie Blaser
und Sohn Pascal Blaser mit seiner Partnerin Lea Lo Brutto.